E-Invoicing-Reihe Frühjahr 2019 EDI, WebEDI, XRechnung, ZUGFeRD & globales E-Invoicing im Fokus

Zwei von drei Unternehmen erkennen bereits die Wettbewerbsvorteile in der digitalen Transformation – nicht zuletzt, weil die elektronische Rechnung (E-Rechnung, engl. E-Invoicing) einen elementaren Baustein in der Digitalisierung darstellt.

40 % der Unternehmen haben die Digitalisierung schon auf ihrer Agenda und beschäftigen sich aktiv mit den Vorteilen und der Einführung von E-Invoicing. Damit werden Rechnungsprozesse beschleunigt, Kosten eingespart sowie regulatorische und Compliance-Anforderungen erfüllt. 90 % aller Rechnungen weltweit werden immer noch manuell verarbeitet.

In unserer bereits achten Auflage der E-Invoicing-Reihe Frühjahr 2019 zeigen wir Ihnen die Vorteile der E-Rechnung auf und versorgen Sie auf dem Weg in Ihre digitale Zukunft mit den aktuellen Informationen, wissenswerten Fakten und Praxisbeispielen rund um das Thema E-Invoicing aus der Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung.

Welche Mehrwerte schafft E-Invoicing bei der Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse?

  • Welche Auswirkungen haben regulatorische Anforderungen in der praktischen Umsetzung für Ihr Unternehmen in Deutschland und internationalen Umfeld und was bedeutet dies für Ihre Prozesse?
  • Wie setzen namhafte Anwender ihre E-Invoicing-Strategie um mit welchen Prioritäten?
  • Exkurs in die Schweiz und Österreich: Wie setzen namhafte Anwender in der Schweiz und Österreich die E-Rechnung in der Wirtschaft und Verwaltung um?
  • Welche Neuheiten, Änderungen und Anpassungen müssen Sie 2019 berücksichtigen bzgl. ZUGFeRD, XRechnung und Factur-X?
  • Welche Anforderungen und Trends sind auf globaler Ebene zu beachten, z. B. FatturaPA (Sistema di Interscambio, SDI) in Italien (B2G/B2B), NAV Ungarn (B2T) oder MTDfB in UK (B2T)?
  • Welche Bedeutung hat PEPPOL bei grenzüberschreitenden Rechnungsdatenaustausch?

Sie möchten eine Antwort auf diese und weitere Fragen von anerkannten Experten bekommen? Dann melden Sie sich für unsere Reihe an und erfahren ab dem 1. Februar 2019 in 16 spannenden Live-Webcasts Wissenswertes zum Thema E-Rechnung in Wirtschaft und Verwaltung.

Die Webcasts sind wie gewohnt kostenfrei und finden freitags um 10.00 Uhr statt.

Weitere Informationen & Anmeldung

Ein ereignisreiches 1. Halbjahr 2019 steht an

Die europäische Norm für elektronische Rechnungen ist publiziert und befindet sich in der Umsetzung. Die öffentliche Verwaltung macht sich an die Umsetzung der EU-Richtlinie mit der E-Rechnungs-Verordnung. Das Zentrale Rechnungseingangsportal des Bundes wurde eröffnet. Factur-X (ZUGFeRD 2.0) wurde entwickelt auf Basis der Cross Industry Invoice (CII) von UN/CEFACT für die Umsetzung der EU-Richtlinie. Die öffentliche Verwaltung arbeitet an der Anbindung an PEPPOL. SEEBURGER ist der erste zertifizierte PEPPOL Access Point Provider für AS2 und AS4. Unterschiedliche Aktivitäten in Wirtschaft und Verwaltung greifen ineinander, GoBD und Tax Compliance im E-Invoicing, neue Anforderungen fürs E-Invoicing im globalen Umfeld stehen auf der Agenda.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Impressum

SEEBURGER AG, Headquarters: Edisonstr. 1, D-75015 Bretten, Germany
Fax: +49 7252 96-2222, Phone :+49 7252 96-0, www.seeburger.de
Vorstand: Axel Haas, Michael Kleeberg, Axel Otto, Dr. Martin Kuntz, Matthias Feßenbecker
Vorsitzende des Aufsichtsrats: Prof. Dr. Simone Zeuchner
Handelsregister: HRB 240708 Mannheim

Haftungsausschluss und Vervielfältigung:

Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen ausschließlich der redaktionellen Nutzung und zur individuellen Information des Nutzers. Eine Speicherung in Datenbanken sowie jegliche Weitergabe an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch SEEBURGER AG gestattet.

Vervielfältigung jeder Art bedürfen ebenfalls vorheriger schriftlicher Zustimmung und Genehmigung durch SEEBURGER AG. SEEBURGER AG haftet nicht bei inhaltlichen und textlichen Fehlern.

Im Übrigen gelten unsere AGB sowie Hinweise zum Datenschutz. Alle genannten Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Unternehmen.

Seeburger AG

Die SEEBURGER AG versteht sich als Motor für die digitale Transformation und ermöglicht ihren Kunden die Digitalisierung und Integration interner und externer Geschäftsprozesse – On-Premise oder als Managed Service/Cloud-Lösung. Die technologische Basis bildet die SEEBURGER Business Integration Suite – eine zentrale, unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben und für den sicheren Datentransfer. SEEBURGER bietet überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von der über 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. SEEBURGER unterhält 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.